9 - 12:30 sowie 14:00 - 17:00 / am Abend und Samstag Termine auf Voranmeldung +41 56 221 76 30

Nachhaltiges Reisen

UNSER ENGAGEMENT ALS REISEVERANSTALTER

Trend „Nachhaltigkeit“

Mittlerweile ist «Nachhaltigkeit» ein weit verbreiteter Begriff. Der Grundgedanke einer nachhaltigen Entwicklung ist, dass unsere Handlungen heute eine positive Wirkung auf die Zukunft haben. Das Konzept umfasst nicht nur den Schutz der Natur, sondern auch soziale Gefüge und ökonomische Hintergründe.

Dieses Drei-Säulen-Modell der nachhaltigen Entwicklung bildet ein übergreifendes und dynamisches Wirkungsgefüge. Werden alle drei Ansätze berücksichtigt, profitiert langfristig jeder Bereich.


Ziele für eine nachhaltige Entwicklung

Von den Vereinten Nationen wurden 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung entworfen, welche im Jahr 2016 mit einer Laufzeit bis 2030 in Kraft trat.

Unser Unternehmen hat die Möglichkeit, als Vorbild und gutes Beispiel voran zu gehen. Dieses Anliegen vermitteln wir ebenfalls unseren Kunden.

Auch wenn SIMTIS – Customized Travel zur Zeit noch ein kleiner Reisedienstleister ist, so tragen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, indem wir unsere Verantwortung als erfolgreiches Unternehmen wahrnehmen. Wir leisten unseren Beitrag, um oben genannte Ziele zu erreichen und fördern nachhaltige Reisen. Wir unterstützen Naturschutzprojekte, setzen uns für einen rücksichtsvollen Austausch mit Einheimischen ein und wählen bewusst die Zusammenarbeit mit fairen und lokalen Betrieben.


Unser Engagement im Bereich Nachhaltigkeit & Soziales

Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus bildet das Gegenstück zum Massentourismus und verkörpert eine bewusste und rücksichtsvolle Art des Reisens. Eine nachhaltige Reise beginnt bereits bei der Auswahl eines Reisebüros, welches «mitdenkt» und sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt. Auch die Art der Anreise und die Fortbewegungsmittel vor Ort werden berücksichtigt.

Trete ich die Reise mit dem Flugzeug an oder mit dem Zug? Gibt es «grüne» und «weniger grüne» Airlines? Wie lange möchte ich verreisen? Bewege ich mich vor Ort mit dem Schiff, dem Bus oder mit dem Fahrrad? Wie begegne ich den Menschen an meinem Reiseziel? Suche ich einen kulturellen Austausch? Fragen über Fragen – oder?

Eine nachhaltige Reise zu planen und durchzuführen kann grossen Spass bereiten und ein kreativer Prozess sein. Als Leitsatz dient beispielsweise ein respektvoller Umgang mit der gesamten Umwelt. Dies schliesst nicht nur das Einsparen von Ressourcen und eine möglichst geringe Einwirkung auf die Natur ein. Auch rücksichtsvolle Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung «auf Augenhöhe» sind ungemein wertvoll. Sich ausserdem mit sozialen Projekten vor Ort vertraut zu machen und diese zu unterstützen, kann ebenfalls Teil eines nachhaltigen Reiseprogrammes sein.



Unser Nachhaltigkeitscodex

🌱 Achtsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen sowie die Unterstützung von ökologisch agierenden Unterkünften

🌱 Respektvolle Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung und Rücksicht auf ihre Kultur

🌱 Wertschätzung kleiner, lokaler Betriebe (sowohl für unsere Reise-Give-Aways für Kunden, als auch an den Reisedestinationen selbst)

🌱 Faire Arbeitsbedingungen und Entlohnung für Reiseführer an den Destinationen

🌱  Unterstützung sozialer und ökologischer Projekte vor Ort



Tipps für Nachhaltige Reisen


🌱 Direktflüge und effiziente Airline wählen

Flüge tragen durch ihren hohen Ausstoss an Schadstoffen stark zum Treibhauseffekt bei. Allerdings ist nicht jede Flugreise gleich schädlich.

Gerade bei Start und Landung wird besonders viel CO2 ausgestossen. So hilft es, möglichst auf Billigflüge mit Zwischenstopps zu verzichten und stattdessen direkte Fluglinien zu wählen. Die Klimaschutzorganisation «atmosfair» hat verschiedene Rankings veröffentlicht, welche die Effizienz diverser Airlines vergleicht. Dies funktioniert ähnlich wie bei den Verbraucherprodukten, die Sie aus dem Alltag kennen. Mehr dazu finden Sie hier: Nachhaltigkeitsindex Fluggesellschaft


🌱 Mit leichterem Gepäck reisen

Mit mehreren schweren Koffern sind Sie nicht nur in Ihrer Flexibilität auf der Reise eingeschränkt, sondern verursachen durch zusätzliches Gewicht einen höheren Treibstoffverbrauch. Dies gilt für sämtliche Transportmittel, die Sie auf Ihrer Reise benutzen – egal ob Sie per Flugzeug oder Auto unterwegs sind.


🌱 Gesten der Wertschätzung

Wenn Sie auf Ihrer Reise trotz Sprachbarrieren für Menschen vor Ort ein freundliches Zeichen setzen möchten, so schlagen Sie gebräuchliche Wörter wie «Hallo» und «Danke» in der lokalen Landessprache nach. Achten Sie ausserdem bei zufriedenstellendem Service auf ein angemessenes Trinkgeld. Berücksichtigt man die aktuellen Wechselkurse, so macht bereits ein geringer Betrag für Sie einen grossen Unterschied für lokale Servicemitarbeiter.


🌱 Faszination fremde Kultur

Das Eintauchen in ein neues Umfeld ist immer sehr spannend. Am liebsten würde man auf Reisen alle Eindrücke festhalten und dem Familien- und Freundeskreis Fotos aus den Ferien zeigen. Bitte berücksichtigen Sie jedoch zum Beispiel bei religiösen Stätten, dass Fotografien nicht immer gestattet sind. Insbesondere wenn Sie Einheimische fotografieren möchten, ist es wichtig, darum zu bitten und dies nicht ohne explizite Einwilligung zu tun.


🌱 Kleine lokale Betriebe unterstützen

Eine Reisedestination lernt man von einer sehr authentischen Seite kennen, wenn man statt grosse Restaurant- und Supermarktketten kleine lokale Betriebe besucht. Einheimische Restaurants, Strassenmärkte und kleine Läden gestalten eine Reise lebhaft und nachhaltig. Indem Sie lokale Betriebe besuchen, wird der natürliche Wettbewerb unterstützt und die regionale Wertschöpfung angeregt. Einheimische Gewerbe können so profitieren und müssen nicht grossen, ausländischen Anbietern weichen.


🌱Müll und insbesondere Einwegplastik vermeiden

Die Infrastruktur von Ihrer Reisedestination unterscheidet sich oft sehr stark von zu Hause. Dies schliesst auch für Reisende unsichtbare Bereiche mit ein. Zum Beispiel ist die Abfallversorgung in den wenigsten Ländern so effizient wie in Nordeuropa. Einrichtungen für Recycling haben schlicht eine geringe Priorität. Bedenken Sie dies auch bei Ihrem Plastikverbrauch. Vermeiden Sie wenn möglich Einwegplastik und nutzen Sie stattdessen Trinkflaschen, die Sie mehrfach verwenden und mit (gefiltertem) Wasser ganz einfach auffüllen können. Auch auf Reisen gibt es viele Möglichkeiten, auf Einweglösungen und unnötigen Müll zu verzichten.


🌱Weniger oft und dafür länger reisen

Achten Sie darauf, dass die Distanz zwischen Ihrem Zuhause und Ihrem Reiseziel in einem sinnvollen Verhältnis zu Ihrer Reisedauer steht. Je länger Sie an der Reisedestination verweilen, desto nachhaltiger. Ein Kurztripp ist selten erholsam und es bleibt kaum Zeit, um sich mit dem Reiseziel vertraut zu machen.



Wie gestalten wir von SIMTIS Ihre Reise nachhaltig?


Ökologische Aspekte

Wir wählen gezielt Unterkünfte aus, die sich für nachhaltige Entwicklung einsetzen und /oder durch ein Umweltschutzsiegel ausgezeichnet wurden. Im Rahmen unserer Dienstleistungen unterstützt SIMTIS Naturschutzprojekte und sucht ihre Leistungspartner bewusst nach Kriterien der Nachhaltigkeit aus. Diese Kriterien beinhalten eine möglichst effiziente Infrastruktur und ein schonender Umgang mit Ressourcen. Weiter machen wir unsere Kunden auf effizientere und somit nachhaltigere Fluggesellschaften aufmerksam und ermutigen sie zu Direktflügen. Seit 2019 wird ausserdem für jede bei SIMTIS gebuchte Reise im Rahmen eines Aufforstungsprojektes in Myanmar ein Baum gepflanzt. Und last but not least verzichten wir bewusst auf das Drucken von Katalogen und versuchen auch im Büro sparsam mit Papier umzugehen.

Flüge kompensieren?

Wir kompensieren durch Flugreisen entstandene CO2 – Ausstösse, indem wir für jede bei SIMTIS gebuchte Reise einen Baum in Myanmar pflanzen lassen. Wir haben uns für dieses Projekt in direkter Zusammenarbeit mit einer lokalen NGO entschieden, da wir die Akteure vor Ort persönlich kennen und mit Sicherheit wissen, dass gespendete Gelder vollumfänglich für das Pflanzen und die Pflege von Bäumen eingesetzt werden. Unsere Gäste haben durch diese freundschaftliche Beziehung ausserdem die Möglichkeit, das Projekt auf ihrer Myanmarreise selber kennenzulernen und sich selber einzubringen.

Falls Sie Ihre CO2 – Ausstösse zusätzlich bei einer Stiftung wie zum Beispiel MyClimate kompensieren möchten, bitten wir Sie, dies direkt über deren Website zu tun.


Soziale und kulturelle Aspekte

Der Schutz sozialer Strukturen und ein authentischer, respektvoller Austausch mit den Einheimischen sind fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Wir legen Wert darauf, dass die lokale Bevölkerung in den Aufbau und die Entwicklung des Tourismus vor Ort integriert wird und dass Lösungen im Konsens erarbeitet werden. Unser Bestreben ist eine offene Kommunikation und sogenannte «local control». Hierbei haben die Bewohner stets das letzte Wort.

Wir machen ausserdem den Besuch sozialer Projekte gern Teil einer Reise. Ein spannendes Beispiel ist der «Phare» Zirkus in Kambodscha. Strassenkinder haben die Möglichkeit, eine erstklassige Ausbildung als Artisten zu machen und treten im Zirkus auf der Bühne auf. Die Einnahmen der Aufführungen werden gebraucht, um den jungen Menschen Bildung, eine professionelle Ausbildung und die soziale Wiedereingliederung zu ermöglichen.


Wirtschaftliche Aspekte

Da regionale Armut und hohe Arbeitslosigkeit noch immer weit verbreitet sind, achten wir sehr darauf, dass Anspruchsgruppen, die wir im Rahmen unserer unternehmerischen Tätigkeit einbinden, stets mit Fairness behandelt werden. Ob dies Reiseführer, Hotelangestellte oder professionelle Fahrer sind – uns ist wichtig, dass lokale Arbeitsplätze erhalten werden und gute Arbeitsbedingungen gelten. Faire Entlohnung ist uns wichtig. Wenn zum Beispiel eine Reise nicht angetreten werden kann, erhalten lokale Reiseführer trotz der entgangenen Arbeit einen Grossteil ihres Lohnes. Leider ist dieses Verfahren noch sehr wenig verbreitet in der Reisebranche.

Um die einheimischen Märkte zu stärken, nehmen wir wenn möglich die Dienste kleiner, lokaler und unabhängiger Betriebe in Anspruch und geben Ihnen auch gerne diesbezügliche Tipps mit auf Ihre Reise.  Einheimische Restaurants, kleine Boutique-Hotels mit lokalen Managern und dem Reiseziel angepasste Tätigkeiten leisten einen grossen Mehrwert für Partner vor Ort und tragen zu einem nachhaltigen Reiseerlebnis bei.



Kontakt
close slider

Danke für Ihre Kontaktaufnahme!

Wir werden uns in Kürze per E-Mail oder Telefon melden.